Sportzentrum Buchholz, Uster

Kunst

Im Wartebereich vom IZU werden regelmässig Bilder und Skulpturen von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region ausgestellt. Geimpfte Personen können sich somit während ihrer 15-minütigen Beobachtungszeit an zeitgenössischer Kunst erfreuen.

Gegenwärtig zeigen wir Bilder von Anita Brunner und Skulpturen von Kurt P. Walter.

Bilder

Anita Brunner

Ich wohne seit bald 20 Jahren in Uster und bin regelmässig in meinem Atelier, welches sich ganz in der Nähe von meinem Zuhause befindet, anzutreffen.

Malen ist für mich ein ausgezeichneter Ausgleich zu meinem Berufsleben im Büro.

Die Themen und Töne meiner Bilder sind der Spiegel meiner Seele. Meine Arbeiten sind genau so wie ich, manchmal kraftvoll und farbenfroh – an anderen Tagen wiederum ruhig und ausgeglichen.

Ich liebe es bei meinen Bildern vielschichtige Farben aufzutragen. Sei es mit dem Pinsel oder Spachtel – einfach so lange – Schicht um Schicht, bis mir das Bild gefällt.

Skulpturen

Kurt P. Walter

Nicht bearbeitet und so wie in den Bergen, an den Flüssen und Seen gefunden. Richtig zusammengesetzt erhalten die Skulpturen, von wenigen cm bis ca. 1.5 m, meine spezielle, persönliche Aussagekraft. Scheinbar totes Material

Steine und unbrauchbares Schwemmholz?

Ich bringe diese zum Leben. Richtig zusammengefügt erwachen diese zu Persönlichkeiten mit Charakter und Ausdruck. Die Aussagekraft meiner Skulpturen kann individuell interpretiert werden. Der Betrachter wird immer wieder neue Details finden. Schon als 20-Jähriger hat mich das fasziniert und ich habe bereits damals aus Steinen einige Skulpturen gebaut. Während dem Erwerbsleben ist diese freie künstlerische Faszination etwas in den Hintergrund getreten. Jedoch vor einigen Jahren bin ich beim Wandern in der freien Natur wieder neu darauf gestossen. Die Ausflüge mit meiner Frau in der freien Natur sind jetzt oft ausgefüllt mit Ausschau halten nach neuem Material. Beide tragen wir dann das Gesuchte zusammen. Das Begutachten, Zusammenfügen oder Wegwerfen sind für mich immer wieder neu Inspiration. So sind in den letzten acht Jahren viele neue Skulpturen entstanden und bringen mich immer wieder zum Staunen —– Sie auch?